So, 03. März 2024 - 19:57 Sportwissenschaft [Fach wechseln]  

Veranstaltungsverzeichnis Sportwissenschaft

Wintersemester 2023/24

Übung: G1521 Sporttherapeutische Verfahren

Überblick
Typ:Übung
Semesterwochenstunden:2
Studienabschnitt:4. Studienabschnitt
Bereich:Master Gesundheitssport
Dozent: Oliver Muelbredt
Ort/Zeit:Blockveranstaltung
Sa 16.12.2023, 08.00 – 17.00 Uhr, Sportsmed-Saar Saar/Kraftraum OSP
So 17.12.2023, 08.00 – 17.00 Uhr, Sportsmed-Saar Saar/Kraftraum OSP
Beginn:erste Veranstaltungswoche.
Anforderungen zur Vergabe eines benoteten Seminarscheines:
 PRÜFUNGSKRITERIEN
Für eine erfolgreiche Teilnahme am Seminar werden folgende Punkte bewertet/vorausgesetzt:
• PowerPoint-Präsentation
• Präsentation des Themas inkl. Handouts
• Seminararbeit
• aktive Mitarbeit in den Einheiten
Anmeldung:Für diese Veranstaltung müssen Sie sich hier in ViLI anmelden.
Plätze:Teilnahmeplatz: 14 von 20 Plätzen belegt.
Beschreibung

ABLAUF DES KOMPAKTSEMINARS „SPORTTHERAPEUTISCHE VERFAHREN“

Es werden 10 Themen verteilt, die in 2er-Gruppen bearbeitet und am Tag des Blockseminars von der Gruppe in Theorie und Praxis präsentiert werden. Sind nicht genügend Teilnehmer im Seminar, werden die Themen als Einzelreferate verteilt.

Die Themen, schriftlichen Ausarbeitungen der PowerPoint-Präsentation und Handouts sind bis spätestens 2 Wochen (!!!) vor der Präsentation beim Dozenten per E-Mail einzureichen und zu besprechen.

Laptop und Beamer sind vorhanden und können für Präsentationen und ähnliches genutzt werden.

Jede Gruppe wählt sich ein Thema aus und schickt dieses dem Dozenten per Mail zu.
Die endgültige Themenvergabe richtet sich nach dem E-Mail-Eingang des gewünschten Themas.



Zum Abschluß (erste Februarwoche) des Seminars muss eine Seminararbeit zu dem präsentierten Thema eingereicht werden


Die Reihenfolge der Themen auf der Liste entspricht der Präsentationsreihenfolge.


THEMEN
Die unten angegebene Reihenfolge der Themen entspricht der Präsentationsreihenfolge.

• KNIE
1 VKB-Ruptur - Malte Fidelak + Philipp Otto
2 Meniskusläsion - Kimberly Pfeifer + Oly Charel
3 Gonarthrose - Michelle Hartz


• SPRUNGGELENK
4 Supinationstrauma - Mick Roller + Philippe Oly
5 Achillessehnenruptur - Konstantin Hrasky + Jana Frank


• WIRBELSÄULE
6 Bandscheiben-Protrusion-/Prolaps - Eric Weber


• HÜFTE
7 Coxarthrose /Hüft-TEP - Johannes Marchetti


• SCHULTER
8 Impingement-Syndrom - Lucia Schlagheck
9 Schulter-Luxation - Michelle Seiß


• ELLENBOGENGELENK
10 Tennis- /Golfer-Ellenbogen - Lena Reiter



ARBEITSAUFTRAG

Erstellen Sie ein Nachbehandlungskonzept in Theorie und Praxis für Ihr oben zugeordnetes Thema:

Erarbeiten Sie 4 praktische gerätegestützte, sowie 3 propriozeptive Übung unter Beachtung der jeweiligen Wundheilungsphasen und in der korrekten methodischen Reihenfolge und erörtern Sie folgende Punkte zum entsprechenden Krankheitsbild unter Erstellung einer PowerPoint-Präsentation:

• Erläuterung des Krankheitsbildes (Definition und Anatomie der muskulären Strukturen)

• Trainingsziele

• Indikationsspezifische Übungen

• Kontraindikationen nach speziellen Sportverletzungen

• Immobilisationsfolgen für
o Muskel
o Knorpel
o Sehnen
o Bänder
o Kapsel


ZEITLICHER RAHMEN
Theorie 30 min + Praxis 60 min


PRÄSENTATION
Das Referat wird als PowerPoint-Präsentation gehalten, inkl. ausführlichem Handout für die Teilnehmer.

Eine schriftliche Ausarbeitung (Seminararbeit) ist Grundlage für das Bestehen des Kurses und wird nach dem Seminar den Kommilitonen online zur Verfügung gestellt.
Die Seminararbeit muss bis Ende Januar dem Dozenten per E-Mail zugeschickt werden.

Anatomische Grundkenntnisse und theoretische Therapiemaßnahmen sind grundlegend und müssen auch als solche vermittelt werden.

(Bitte Arbeitsauftrag aufmerksam lesen!!!)


SONSTIGES

Bitte in Sportbekleidung erscheinen, da Übungen selbständig erarbeitet und durchgeführt werden sollen.

Das Seminar startet um 8:00 und endet um 17:00 Uhr.

Fehlstunden, früher gehen, später kommen, etc. sind auf Grund des Kompaktseminars nur in Ausnahmefällen möglich und müssen durch eine Zusatzarbeit (Thema wird vom Dozenten gestellt) ausgeglichen werden.


Literatur

Literatur

Diemer, F., & Sutor, V. (2007). Praxis der medizinischen Trainingstherapie. Stuttgart: Georg Thieme Verlag.

Güllich, A, & Krüger, M. (2013). Sport – Das Lehrbuch für das Sportstudium. Berlin Heidelberg: Springer.

Horst, F., Adler, B., Schulte-Frei, B., & Horst, H. (2010). Orthopädisch-traumatologische Grundlagen. In I. Froböse, G.

Nellessen-Martens, & C. Wilke, Training in der Therapie . München: Urban & Fischer Verlag.

Jagodzinski, M., Müller, W., & Friedrich, N. (2016). Rotation. In M. Jagodzinski, W. Müller, & N. Friedrich, Das Knie - Form,

Funktion und ligamentäre Wiederherstellungschirurgie. Berlin Heidelberg: Springer.

Lenschow, S., & Raschke, M. J. (11. Januar 2015). Meniskuserhalt - Indikation, Techniken und Ergebnisse. Arthroskopie

Leschinger, T., Schmidt-Wiethoff, R., & Dargel, J. (2016). Tennis. In M. Engelhardt, Sportverletzungen München: Urban & Fischer Verlag.

Marées, H. d. (2003). Sportphysiologie. Hellenthal: Sportverlag Strauß.
Mayer, C., & Siems, W. (2019). 100 Krankheitsbilder in der Physiotherapie. Berlin: Springer.

Peterson, L., & Renström, P. (2002). Verletzungen im Sport. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag.

Platzer, W. (2009). Taschenatlas Anatomie - Band 1 Bewegungsapparat. Stuttgart: Georg Thieme Verlag.

Plesch, C., Sieven, R., & Trzolek, D. (2009). Handbuch Sportverletzungen. Aachen: Meyer & Meyer Verlag.

Reuter, S. (2020). Angewandte Sportphysiotherapie - Untere Extremität. Berlin: Springer.

Seidenspinner, D. (2005). Training in der Physiotherapie. Berlin Heidelberg: Springer.

Streeck, U., Focke, J., Melzer, C., & Streeck, J. (2017). Manuelle Therapie und Rehabilitation am Knie. In U. Streeck, J. Focke,

C. Melzer, & J. Streeck, Manuelle Therapie und komplexe Rehabilitation . Berlin Heidelberg: Springer

uund viele andere ...

QR-Code für Mobiltelefone

qr codeIn dieser Grafik ("QR-Code") ist die Website-Adresse dieser ViLI-Veranstaltung kodiert.

Sie können diese Grafik herunterladen und in gedruckte Handouts o.ä. einfügen. Nutzende mit Smartphones können dann mit wenigen Handgriffen auf diese ViLI-Seite zugreifen.